Nachhaltigkeit in der Kita

Nachhaltigkeit in der KiTa


Gemeinsam mit dem Nachhaltigkeitsinstitut Münster und der Projektstelle FaireKITA wurde ein Nachhaltigkeitsbericht in der städtischen KiTa Rudolph-Nagell in Lünen formuliert.
Nachhaltigkeit ist ein wichtiges Prinzip nationaler und internationaler Politik. Es zielt darauf, wirtschaftlichen Wohlstand zu ermöglichen, für sozialen Ausgleich zu sorgen und die natürlichen Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen zu erhalten.
Die Stadt Lünen ist nicht nur eine Faire Stadt die darauf verzichtet Produkte aus ausbeuterischer Kinderarbeit zu verwenden und auf faire Produkte zu achtet, sondern eine Stadt die Nachhaltigkeit im Alltag lebt, wie die städtische KiTa Rudolph-Nagell deutlich aufweist.
Die Lebensweise in vielen Ländern des globalen Nordens ist durch hohen Konsum, Ressourcennutzung, Energieverbrauch, Verkehrsaufkommen und Abfallmengen geprägt wie unter anderem durch den Earth Overshoot Day deutlich wird.  Die Vereinten Nationen haben 2015 Ziele nachhaltiger Entwicklung (die so genannten Sustainable Development Goals/ Globale Nachhaltigkeitsziele) verabschiedet um nachhaltige Entwicklung in allen Ländern weltweit zu fördern. Die Rolle von Bildung um diese Ziele zu erreichen, wird als essentiell angesehen. Umso beeindruckender ist es, dass die KiTa Rudolph-Nagell unter der Leitung von Sabina Hörnlein hier ihren Beitrag leistet.
Gute Bildung geht über reines Faktenwissen hinaus. Bildung vermittelt Fähigkeiten sowie Werte und ermöglicht vorausschauendes Denken, interdisziplinäres Wissen, autonomes Handeln sowie Partizipation an gesellschaftlichen Entscheidungsprozessen. Das Konzept Bildung für nachhaltige Entwicklung das in der KiTa Rudolph-Nagell gelebt wird, dient entsprechend nicht nur dazu, Nachhaltigkeitsthemen, wie Klimaschutz oder Fairen Handel zu thematisieren sondern partizipative Methoden zu verwenden, um kritisches Denken, Teamfähigkeit und weitere Fähigkeiten zu vermitteln. Hinzu kommt ein internationaler Blick wie z.B. der Besuch aus Namibia, der es ermöglicht, sich als Weltbürger zu verhalten.
Die KiTa Rudolph-Nagell leistet einen großen Beitrag zur Umsetzung der globalen Nachhaltigkeitsziele auf lokaler Ebene und gilt als Leuchtturm der Region. Es ist die erste Einrichtung im Kreis Unna sowie die zweite in NRW die ihre eigene Einrichtung sowie ihre Bildungsarbeit unter Aspekten der vier Dimensionen der Nachhaltigkeit (ökologisch, ökonomisch, sozial und kulturell) geprüft hat.
Ein großer Dank gilt der Leiterin der Einrichtung, Frau Hörnlein, die sich bereits 2012 mit ihrem Team auf den Weg zur FaireKITA gemacht hat. Dieses Projekt unter der Leitung von Jasmin Geisler gilt als Katalysator der weiteren Schritte der Einrichtung in Richtung Nachhaltigkeit.
Nur wenn zukünftige Generationen von klein an für diese Inhalte sensibilisiert werden, kann dazu beigetragen werden, dass das Konzept eines nachhaltigen Konsums in den Mittelpunkt der Gesellschaft getragen wird.

Nachhaltigkeitsbericht

 

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden