PromotorInnen Programm

Eine-Welt-Promotoren
Nachhaltige Entwicklung beginnt im eigenen Land

Das Eine-Welt-Promotoren-Programm ist eine Initiative der Arbeitsgemeinschaft der Eine Welt Landesnetzwerke in Deutschland (agl) e. V., der Stiftung Nord-Süd-Brücken (SNSB) und des Verbandes Entwicklungspolitisch deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO) e. V. Es wirbt für eine moderne Ein-Welt-Politik, die angemessen auf die globalen Herausforderungen reagiert und mit abgestimmten Konzepten auf den unterschiedlichen Ebenen(Kommunen, Länder, Bund) Globales Lernen, globale Verantwortung sowie bürgerschaftliches Eine-Welt-Engagement fördert.

Promotor*innen, die sich für die Eine Welt einsetzen, gibt es in Nordrhein-Westfalen und in allen weiteren Bundesländern. Sie Arbeiten bei verschiedenen Trägerorganisationen, um der strukturellen Vielfalt des Eine-Welt-Engagements gerecht zu werden.

Für ganz Deutschland gibt es das Promotor*innen-Portal: www.einewelt-promotorinnen.de

Das Promotor*innen-Programm wird in NRW getragen vom Eine Welt Netz NRW und Engagement Global.

Das IZ3W ist Träger einer solchen Stelle für die Region Dortmund & den Kreis Unna.

Folgende Angebote werden durch die zwei Promotorinnen (15 Std./wöchentlich) in der Region durchgeführt:

  • Regelmäßige Planungstreffen mit lokalen Partnern
  • Mitarbeit im Projekt Global Nachhaltige Kommune
  • Vorbereitung und Durchführung von Aktionen in Koop. mit lokalen Akteuren
  • Ausbildung von Messe Scouts für die FAIR & FRIENDS in Dortmund
  • Vorbereitung und Durchführung von Messeständen, Betreuung einer Ausstellung sowie Koordination von Führungen auf der Messe
  • Projektreisen Jugendlichen aus Dortmund und Lünen zu den SDG's
  • Weltgruppenkoordination in Dortmund
  • Entwicklung einer Eine-Welt-Strategie für die Stadt Dortmundin Kooperation mit weiteren Partnern
  • Schulanfragen / Konfigruppen / Bundesfreiwilligen zu BNE und Globalem Lernen
  • Mitarbeit bei der "Liga-Lünen"
  • Mitarbeit in der Namibia AG der Geschwister Scholl Gesamtschule in Lünen & Kreiskirchlicher Arbeitskreis Namibia
  • Teilnahme an internationalen und nationalen Konferenzen
  • Mitarbeit im Netzwerk Faire Metropole Ruhr sowie Beratung von Fairtrade Städten und Fairen Kitas

Ein Steckbrief der beiden Stelleninhaberinnen finden sie unten.

Flyer Promotorinnen Programm

Dortmund und Kreis Unna

Elisabeth Brachem

Meine Hauptaufgaben liegen in der Beratung und Vernetzung von zivilgesellschaftlichen und kommunalen Initiativen für eine nachhaltige Entwicklung in der Region Dortmund und im Kreis Unna. Ich bin Mitglied im Netzwerk Faire Metropole Ruhr und unterstütze Kampagnen und Projekte wie Fairtrade School, Fairtrade Town und Faire KITA. Ein Leuchtturmprojekt ist die Nutzung der Messe Fair&Friends als außerschulischem Lernort mit der Ausbildung von Messe-Scouts und neu den SDG Scouts.

Sie können sich gern an mich wenden, wenn Sie Interesse haben an der:

  • Entwicklung und Durchführung von Bildungsangeboten, Veranstaltungen oder Bildungsmaterial
  • Projektaggestaltung für Schulen, Konfirmanden, Firmlinge und Freiwilligendienstleistende
  • Fortbildung für Erzieher*innen sowie Lehrkräften
  • Unterstützung bestehender Netzwerke, Mitarbeit im Netzwerk Faire Metropole Ruhr oder der Vernetzung des eigenen Anstellungsträgers
  • Mitgliedschaft in den Steuerungsgruppen der Region zu Global Nachhaltigen Kommune oder Fairtrade Town
  • Unterstützung / Beratung im Rahmen der Kampagnen Fairtrade Town/Fairtrade School, des Projektes FaireKitaNRW oder des Wettbewerbs Hauptstadt Fairer Handel
  • Beratung und Begleitung von Weltgruppen oder Schulpartnerschaften
  • Koordination bei der Lüner Initiative gegen globale Armut
  • Initiierung von verschiedenen Projekten zu Themen der nachhaltigen Entwicklung
  • Nutzung der Messe Fair&Friends als Lernort 
  • Ausbildung von Multiplikatoren

Ich bin telefonisch unter 0231 28662063  und per Email unter elisabeth.brachem(at)iz3wdo.de erreichbar.

 

 

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden