IZ3W- ein außerschulischer Lernort

IZ3W- ein außerschulischer Lernort
Bildungsangebote

Wir bieten allen Interessierten Gruppen ab 10 Personen interessante Vorträge, Workshops oder Projekttage zu Globalem Lernen. Eine Auswahl der Angebote finden Sie weiter unten.

zu den Angeboten

Wir bieten selbstverständlich auch Fortbildungen zu Globalem Lernen für ErzieherInnen und LeherInnen an.

Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

Informationszentrum Dritte Welt e.V.
Schürener Strasse 85
44269 Dortmund
Tel: +49-231-286620-61
Fax: +49-231-286620-70
eMail: info@remove-this.iz3wdo.de
Internet: www.iz3wdo.de

oder über unser

Kontaktformular

 

Die Schoko-Expedition
eine Kakaoreise

Kommen Sie mit auf eine Kakaoreise zu Naki und Ihrer Tante Ashanti nach Ghana. Auf dieser Reise werden Sie nicht nur Naki´s Leben erkunden sondern auch den Weg der Schokolade zurückverfolgen, von der Plantage bis in unser Verkaufsregal.

Der Bildungs-Bag des Welthaus Bielefeld bietet Ihnen vielfältige Möglichkeiten,von einer Unterrichtseinheit bis hin zu Projekttagen und Wochen.

Zielgruppe sind Kinder im Alter von 8-11 Jahren.

Die Ballproduktion
(Fair Play)

Wo kommt so ein Fußball eigentlich her und wie wird er hergestellt? Wir nehmen Sie mit auf eine Reise nach Pakistan, lernen Sie einen Jungen kennen, der in der Ballproduktion arbeitet und über seine Heimat Pakistan berichtet sowie über seine Arbeit und seinen Lohn. Wir werden ein Blick auf eine kleine Ausstellung werfen und versuchen die Waben eines Balles zusammenzusetzten.

Im Anschluss kann ein faires Fußballspiel mit einem fairem Ball gespielt werden. (Dauer 90min.) Zielgruppe sind Kinder im Alter von 8-12 Jahren.

Globalisierung
am Beispiel Smartphone

Wo kommen eigentlich die Rohstoffe für mein Smartphone her? Unter welchen Bedingungen wird so ein Smartphone produziert? Diesen und ähnlichen Fragen wird in der Einheit nachgegangen. Vom sortieren der Rohstoffe bis zum Recycling. Alle Schritte werden beleuchtet, um deutlich zu machen, welche globalen Auswirkungen mein eigenes Konsumverhalten eigentlich hat.

Ausbeuterische Kinderarbeit
und Fairer Handel

In vielen Teilen der Welt gibt es auch heute noch Kinderarbeit. So müssen weltweit etwa 250 Millionen Kinder in Steinbrüchen, in der Teppich- und Textilindustrie, in der Landwirtschaft oder in anderen Bereichen arbeiten. Die Kinder haben oft keine Wahl, wissen nichts von ihren Rechten und werden schamlos ausgebeutet. Mit der Ausstellung „Kinderarbeit: Schuften statt Schule“ macht das Hilfswerk MISEREOR gemeinsam mit dem Netzwerk Faire Metropole Ruhr darauf aufmerksam. Die Ausstellung „Kinderarbeit: Schuften statt Schule“ lädt ein, sich mit dem Alltag der Kinder auseinanderzusetzen, die unter ausbeuterischer Kinderarbeit leiden und zeigt Lösungsansätze, die für jeden von uns zugängig sind.(Kann im IZ3W ausgeliehen werden/ besteht aus 12 Roll UP´s)

Spanne den Faden
die Reise des T-Shirts

So ein schickes neues Shirt ist ein richtiger Weltenbummler und hat bereits eine sehr lange Reise hinter sich, bevor du das erste Mal tragen kannst. Komm mit und erkunde die Reisestationen von der jungen Baumwollpflanze bis zu deinem Kleiderschrank. Finde heraus, wer beteiligt ist an der Produktion, wer dabei  gewinnt und wer verliert. Und beurteile dann selbst: Ist das fair?     

Färberpflanzen
Sevengardens

 

Initiator des internationalen Netzwerks sevengardens ist der aus Essen stammende Künstler Peter Reichenbach mit seiner Vision einer sozialen Skulptur: Menschen aller Generationen und Kulturen kommen miteinander ins Gespräch und schaffen in ihrer Umgebung neue Gärten als Orte der Begegnung. Es wird altes Wissen geteilt, getauscht und neu entdeckt. sevengardens kann auch internationalen Partnerschaften Farbe geben- beispiele aus Südafrika, Indien und Lettland blühen an Schulen und KiTas. Einen Einblick finden Sie hier: sevengardens.eu

Werden Sie teil der internationalen Bewegung zu Färberpflanzen und legen Sie einen eigenen Garten oder ein kleines Beet an Ihrer KiTa/Grundschule an. Experimentieren Sie bei der Farbherstellung und werden Sie kreativ. Hilfreiche Tipps finden Sie in dem Buch: Farbstark mit sevengardens von Peter Reichenbach und Irmela Erckenbrecht.

Das IZ3W bietet in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern in regelmäßigen Abständen auch eine Seminarreihe zum Thema an.

Termine und Themen 2018:

  • Dinslaken 15.-16.06.2018
    Rathaus Dinslaken: Was ist sevengardens? Was ist FaireKITA? Was ist BNE?
    Museum Voswinckelshof & Stadtbibliothek: Dinslaken-ein Ort voller Färbergärten: Lernorte werden vorgestellt und Konzepte erprobt.
    Villa Kunterbunt: FaireKITA- die Elterninitiative stellt sich, ihren Färbergarten und ihr BNE-Projekt vor. Hier erhalten wir einen Einblick in das Färben von Wolle.
     
  • Dortmund 14.-15.09.2018, mondomio! Kindermuseum im Westfalenpark
    Traditionelles Färberwissen aus aller Welt – Färberpflanzen weltweit
    Fairer Handel
    Upcycling
     
  • Hagen 05.-06.10.2018, LWL-Freilichtmuseum Hagen
    Öl-und Fasergarten: Ein Blick in die Geschichte der Textilfaserherstellung
    Blaufärberei: Workshop zum Arbeiten mit Indigo
    Herstellung von Farbtinte aus Färberpflanzen
    Anlegen von Färbergärten ( ein Einblick)

Durch die Arbeit von sevengardens hat sich in den vergangenen 10 Jahren weltweit ein engmaschiges Netz von Färbergärten entwickelt. Die Gewinnung von Naturfarben aus Färberpflanzen ist Ausgangspunkt für ein niedrigschwelliges Partizipationsmodell. Auf der Grundlage der wiederbelebten Techniken wird darüber hinaus nachhaltig Erziehung und Bildung, Naturschutz, Entwicklungshilfe und internationale Gemeinschaft gefördert.
Die Teilnahmegebühr der Seminarreihe liegt bei 60€ für ein Materialpaket mit Mörser, Papier, Literatur u.v.m. (zzgl. Fahrtkosten und ggf. Übernachtungskosten)
Anmeldung bis 30.04.2018 bei  kontakt@remove-this.faire-kita-nrw.de (Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.)

Weitere Informationen: 
www.faire-kita-nrw.de

 

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden