KURZ NOTIERT

Solidarität in der Corona Krise
Update zu Online Angeboten und Möglichkeiten zum digitalen Engagement

Liebe interessierte und engagierte Mitmenschen,

auch unsere Veranstaltungen haben wir bis auf weiteres alle abgesagt, um die Ausbreitung von Corona zu verlangsamen. Wir, die Promotor*innen Hauke und Elisabeth sind weiter im Homeoffice aktiv und am besten per Email zu erreichen.

Hauke: hauke.reitz(at)iz3wdo.de

Elisabeth: elisabeth.brachem(at)iz3wdo.de

Unsere Kolleginnen und Kollegen haben eine spannende Übersicht an aktuellen Online Angeboten zu Eine Welt Themen zusammengestellt. Wer sich dafür interessiert oder selbst eine Veranstaltung veröffentlichen möchte, kann uns gern eine Mail schreiben, dann senden wir das Dokument zu- es wird laufend aktualisiert.

Solidarität in der Krise

Die Krise trifft Menschen in schwierigen Situationen besonders stark. Geflüchtete in Massenunterkünften und in Griechenland haben keine Möglichkeit sich zu schützen. Unter ihnen sind genauso gefährdete Personen wie in der gesamten Bevölkerung.

Pro Asyl hat dazu Forderungen an die Bundesregierung formuliert. Wer etwas tun will, kann die Forderungen in sozialen Medien verbreiten, Leser*innenbriefe schreibe,  an Hilfsorganisationen spenden und die Petition #leavenoonebehind unterzeichnen und teilen.

https://www.change.org/p/alle-menschen-leavenoonebehind-jetzt-die-corona-katastrophe-verhindern-auch-an-den-au%C3%9Fengrenzen

Weitere Ideen wie man sich jetzt aktiv für Menschenrechte einsetzen  kann hat die Seebrücke gesammelt. Einige davon finden Sie auf der nächsten Seite oder unter https://seebruecke.org/leave-no-one-behind/

Hier die Forderungen von Proasyl:

https://www.proasyl.de/news/covid-19-und-fluechtlingspolitik-was-deutschland-jetzt-machen-muss/

 

Auch Menschen ohne festen Wohnsitz leiden besonders unter der aktuellen Situation. Hilfsangebote werden eingeschränkt und sie haben keine Wohnung in die sie sich zu ihrem Schutz zurückziehen können. Aktuelle Informationen finden Sie hier:

wohnungslosentreffen.de/blog/213-coronakrise.html

Auch der Soziale Kulturverein Dortmund Nord e.V. setzt sich gerade aktiv mit Möglichkeiten zur Krisenhilfe für Menschen ohne Wohnung in Dortmund auseinander und freut sich über Unterstützung. Dafür sprecht gern Hauke an.

Hier ist ein Auszug aus dem Sammlungsdokument für Webinare für April. Vielen Dank dafür an

Eine-Welt Regionalpromotorin Anna-K. Thiel aus Braunschweig und alle die mitgearbeitet haben!

 

&nbs

Webinare Mai

 

ab 1. Mai  I Bund für Soziale Verteidigung  I Online-Grundkurs Zivile Konfliktbearbeitung.  Ihttps://www.facebook.com/events/1122084548125278/

 

04.05. 18.00 Uhr FIAN & DGVN Webinar: Wasser und die Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) der Vereinten Nationen  https://register.gotowebinar.com/register/6713276457058278411    

 

04.05., 18 Uhr, Bündnis erlassjahr.de: Webinar Ein Erlassjahr zur Bekämpfung der Corona-Pandemie:  Wie kann dies aussehen? https://erlassjahr.de/termin/webinar-ein-erlassjahr-zur-bekaempfung-der-corona-pandemie-wie-kann-dies-aussehen-2/ 

 

04.05. I 19.30 - 20.30 (wöchentlich) Ernährung ist systemrelevant -  Online-Gespräche zum Mitdiskutieren und Mithören. Infos hier (https://t.me/Ernaehrungistsystemrelevant) und hier (https://www.janun.de/netzwerk-projekte/janun-landesb%C3%BCro/econa/), Teilnahme direkt hier: https://zoom.us/j/287926851

 

04. Mai, 19.00 Uhr: Postkoloniale Strukturen, Corona und Klimakrise (BundJugend) https://www.bundjugend.de/termin/was-haben-postkoloniale-strukturen-und-corona-mit-der-klimakrise-zu-tun/

 

05.05.2020 I10:00-12:00 Uhr VENRO Barrierefreie Kommunikation: Word, PDF und Webseite für alle nutzbar machen https://venro.org/servicebereich/veranstaltungen/detail/webinar-barrierefreie-kommunikation-word-pdf-und-webseite-fuer-alle-nutzbar-machen

 

5.5. | 11-13:30 |Auftakt #sporthandeltfair | https://sporthandeltfair.com/2020/04/22/einladung-auftakt-webinar/

 

5.05  I18.30-20 UhrI  Leuphana African Student Association (LASO) und Zugvögel aus Lüneburg: - ENTWICKLUNG, HILFE, RETTUNG? - NEIN DANKE! - EINE KRITIK AN SAVIORISM UND ALLYSHIP AUS MARGINALISIERTER PERSPEKTIVE mit Tsepo Bollwinkel https://www.facebook.com/events/310822209887631/ 

 

5.05. - 7.05. Barcamp politische Bildung, Tag 1: 5. Mai: Barcamptag mit Schwerpunkt Inklusion und Bildung, 6. Mai: #OERcamp: freie Bildungsressourcen, 7. Mai: mobile learning & gaming in der (politischen) Bildunghttps://calendar.boell.de/de/event/barcamp-politische-bildung

 

5.05. I 18-20 I Stiftung Umwelt & Leben/ Heinrich-Böll-Stiftung Webinar: Wenn die Luft brennt: Rechte Klimaschutzkritik kontern https://calendar.boell.de/de/event/webinar-wenn-die-luft-brennt-rechte-klimaschutzkritik-kontern?dimension1=startseite 

 

6.05. I 19- 21:30 I FIAN Webinar: Gegenentwürfe zur globalen Krise, her mit dem Guten Leben https://www.facebook.com/events/222444679189726/

 

 

07.05.2020 | 10-12:00 Uhr | Webinar „Kommunales Energiemanagement - so gelingt der Einstieg!“https://difu.de/veranstaltungen/2020-05-07/sk-kk-webinar-kommunales-energiemanagement-so-gelingt-der.html

 

07.05.2020 | 11-12:30 Uhr | Webinar „Institutioneller Dauerlauf - Zur strategischen Finanzierung einer entwicklungspolitischen NGO“https://eineweltstadt.berlin/veranstaltungen/webinar-institutioneller-dauerlauf/ 

 

07.05.2020 I15-15:45I BEN Onlineseminarreihe: Zukunft gestalten- Nachhaltige Produktions- und Konsummuster https://www.ben-bremen.de/index.php/kalender/icalrepeat.detail/2020/05/07/11576/-/onlineseminarreihe-zukunft-gestalten-nachhaltige-produktions-und-konsummuster

 

7.5. | 16 - 17 Uhr | „Fairtrade Insight – So funktioniert das Fairtrade-System" | https://register.gotowebinar.com/register/7505592232743824653

 

07.05.2020 | 19:45 bis 21:15 |Share Peace Webinarreihe des Bund für Soziale Verteidigung. Webinar: Traumatische Geschichte, nachhaltiger Frieden?; Referent: Tejan Lamboi, BSV, https://share-peace.soziale-verteidigung.de/events/webinar-tejan/

 

8.05. I9:30 -11:30 I FINEP NOPLANETB-Webinar: Psychologie im Umweltschutz  https://www.facebook.com/events/234741504260610/

 

 

8.05/9.05.FES KommunalAkademie : Öffentlichkeitsarbeit mal anders https://www.facebook.com/events/1483990578427858/

 

9.5 | Nachhaltige Einkaufsführer/ StWebinaradtpläne erstellen - digital und print | https://blog.vonmorgen.org/webinar/

 

 

11.05. I 19.30 - 20.30 (wöchentlich) Ernährung ist systemrelevant -  Online-Gespräche zum Mitdiskutieren und Mithören. Infos hier (https://t.me/Ernaehrungistsystemrelevant) und hier (https://www.janun.de/netzwerk-projekte/janun-landesb%C3%BCro/econa/), Teilnahme direkt hier: https://zoom.us/j/287926851

 

11.0.5. I10-12I FINEP NOPLANETBWebinar Kolonialismus, Klimakrise und die Klimabewegung https://www.facebook.com/events/229177228155351/

 

12.05.I18.30-20 UhrI  Leuphana African Student Association (LASO) und Zugvögel aus Lüneburg:  THE POWER OF TELLING AFRICAN STORIES BY AFRICANS by Rebecca Kabejja and Olamide Olayiwola (Lecture in English)

 

12.05.2020 | 16-17 Uhr | Forum Fairer Handel/ Weltladen Dachverband: Jahresthema der Fairen Woche 2020: Gutes Leben für alle. Infos hier: https://www.faire-woche.de/service/webinare-zur-fairen-woche-2020/

 

12.5.2020 | 17:30 -20 Uhr | Online Praxisworkshop "Mitmacher*innen gewinnen" Teil 1. Infos und Anmeldung hier: https://ewf-freiburg.de/blog/Veranstaltung/mitmacherinnen-gewinnen/?instance_id=561

 

13.5. |  10:00 - 11:00  | Faires Handeln in Zeiten von Corona – Ein Update | https://register.gotowebinar.com/register/9222938136199664651

 

13.05 I10-12:00 I VENRO - Schutz vor sexualisierter Gewalt und Ausbeutung – Einführung in Maßnahmen und Standards https://venro.org/servicebereich/fortbildungen-und-webinare/detail/schutz-vor-sexualisierter-gewalt-und-ausbeutung-einfuehrung-in-massnahmen-und-standards-1

 

13.05. I 14-16 I FINEP NOPLANETBWebinar: Virtuelles Meeting Moderieren https://www.facebook.com/events/1440118822834399/

 

13.05. I 15 Uhr | GEPA Livestream zur GEPA-Jahrespressekonferenz: Solidarität in Zeiten von Corona https://www.gepa.de/gepa/presse/livestream-jpk2020-solidaritaet-corona.html

 

13.05 I17-19:30I Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen .„Innovative Veranstaltungsformate in der Praxis Teil I“ Infos hier: https://weltwechsel-nds.de/fortbildung-schon-wieder-ein-vortrag-innovative-veranstaltungsformate-in-der-praxis/ Anmeldung: haertel@ven-nds.de

 

 

18.05.2020 10-13- Uhr: Werkstatt für globales Lernen: Online Seminar zur Selbstfürsorge. https://www.iz3wdo.de/

 

18.05.I18-19I Initiative Lieferkettengesetz/ FIAN Das Lieferkettengesetz aus Unternehmenssicht - Webinar mit Vaude https://www.facebook.com/events/1316947521842226/

 

18.05. I 19.30 - 20.30 (wöchentlich) Ernährung ist systemrelevant -  Online-Gespräche zum Mitdiskutieren und Mithören. Infos hier (https://t.me/Ernaehrungistsystemrelevant) und hier (https://www.janun.de/netzwerk-projekte/janun-landesb%C3%BCro/econa/), Teilnahme direkt hier: https://zoom.us/j/287926851

 

19.5.2020 | 17:30 -20 Uhr | Online Praxisworkshop "Mitmacher*innen gewinnen" Teil 2. Infos und Anmeldung hier: https://ewf-freiburg.de/blog/Veranstaltung/mitmacherinnen-gewinnen/?instance_id=561

 

19.05.I18.30-20 UhrI  Leuphana African Student Association (LASO) und Zugvögel aus Lüneburg:  AFROFUTURISMUS ALS WIDERSTÄNDIGE PRAXIS mit Johanna Mechnich

 

20.05 I17-19:30I Verband Entwicklungspolitik Niedersachsen .„Innovative Veranstaltungsformate in der Praxis Teil II“. Informationen hier: https://weltwechsel-nds.de/fortbildung-schon-wieder-ein-vortrag-innovative-veranstaltungsformate-in-der-praxis/ Anmedlung: haertel@ven-nds.de

 

20.05. 18.30 Uhr I Eine Welt-Regionalpromotorin (Nord-)Schwaben: Webinar: Internationale Partnerschaftsarbeit in Krisenzeiten - https://www.facebook.com/events/1452831101590365/ 

 

 

26.Mai I 10-12 UhrI VENRO Webinar „Gendersensible Sprache für NRO – der State of the Art https://register.gotowebinar.com/register/7893786907204891661

 

28.05. I 19.30 - 20.30 (wöchentlich) Ernährung ist systemrelevant -  Online-n(https://t.me/Ernaehrungistsystemrelevant) und hier (https://www.janun.de/netzwerk-projekte/janun-landesb%C3%BCro/econa/), Teilnahme direkt hier: https://zoom.us/j/287926851

 

29.05. - 01.06 „Degrowth Vienna 2020 – Strategies for Social-Ecological Transformationhttps://www.degrowthvienna2020.org/

Online Seminar zur Selbstfürsorge
„Wenn du kannst, hilf mir aus deiner Fülle, wenn nicht, schone dich“ Bernard von Clairvaux

Mittwoch 17.06.2020

18:30- 21:00 Uhr

 

Fühlt ihr euch manchmal mutlos mit eurem Engagement? Oder gerade in diesen besonderen Corona- Zeiten irgendwie leer, nicht so motiviert oder einfach unwohl und wisst nicht so richtig was los ist? Habt ihr Lust eine Methode kennenzulernen, die helfen kann zu verstehen, worum es euch gerade geht und was ihr braucht?

 

In diesem Online Seminar lernt ihr einen Selbstempathie – Prozess auf Basis der gewaltfreien Kommunikation nach Marshall B. Rosenberg kennen. Wir werden mit vielen praktischen Übungen und Beispielen die einzelnen Schritte des Prozesses durchgehen, sodass ihr ihn im besten Fall am Ende des Seminars jederzeit für euch anwenden könnt. Wer mag, kann das eigene Anliegen mit den anderen teilen um Unterstützung und Verständnis zu bekommen, jede*r kann aber auch den Prozess für sich mitmachen ohne darüber zu sprechen.

 

Die Teilnahme ist kostenlos und wird durch das Promotor*innenprogramm (https://www.einewelt-promotorinnen.de/) und die Werkstatt für globales Lernen in Dortmund (www.iz3wdo.de) ermöglicht.

 

Die Teilnehmendenzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Es sind keine Vorkenntnisse notwendig. Anmeldungen bitte bis zum 08.06.2020 an Elisabeth.brachem@remove-this.iz3wdo.de

 

Nach Anmeldung erhalten die Teilnehmenden eine Email mit weiteren Informationen und den Links für den virtuellen Seminarraum.

Weitere Informationen zur Gewaltfreien Kommunikation und Selbstempathie findet ihr zum Beispiel hier: www.gfk-info.de/was-ist-gewaltfreie-kommunikation/

 

Initiative Lieferkettengesetz
Aktiv für Menschenrechte beim Climat Action Day

Initiative
Lieferkettengesetz

ist ein Zusammenschluss zahlreicher Organisationen mit einem gemeinsamen Ziel: Wir treten ein für eine Welt, in der Unternehmen Menschenrechte achten und Umweltzerstörung vermeiden – auch im Ausland. Freiwillig kommen Unternehmen ihrer Verantwortung nicht ausreichend nach. Daher fordern wir ein Lieferkettengesetz! Unternehmen, die Schäden an Mensch und Umwelt in ihren Lieferketten verursachen oder in Kauf nehmen, müssen dafür haften. Skrupellose Geschäftspraktiken dürfen sich nicht länger lohnen.

Jetzt die Petition unterschreiben:

lieferkettengesetz.de/mitmachen/

Wer sich 2020 weiter für Menschenrechte einsetzen will, mit Veranstaltungen, Gesprächen, Gottesdiensten, Unterrichtseinheiten oder kreativen Aktionen meldet euch gern unter elisabeth.brachem@iz3wdo.de

Workshop zum Bau einer Wurmkiste im Rahmen der Earth Hour
30.03.2019, ab 17 Uhr in der Pauluskirche, Schützenstraße 35, Dortmund

Der Kompoststammtisch traf sich das erste Mal am 15.02.2019 und soll allen Interessierten die Möglichkeit bieten sich auszutauschen über die vielen wunderbaren Möglichkeiten des Kompostierens- auch und vor allem in der Stadtwohnung oder auf dem Balkon.

Aus diesem Treffen entstand die Idee, einen Workshop durchzuführen, bei dem wir aus recycelten Materialien selbst Wurmkisten bauen.

Im Rahmen eines Aktionstages aus Anlass der Earth Hour sind wir eins von vielen Angeboten die am 30.03.2019 ab 17 Uhr bei der Pauluskirche zu finden sind. Weitere Informationen zu diesem Aktionstag werden Anfang März hier veröffentlicht.

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen vorbeizuschauen, sich zu informieren, selbst eine Wurmkiste zu bauen oder sich dem Kompoststammtisch anzuschließen.

Wer Interesse hat und in den Verteiler aufgenommen werden möchte, melde sich gerne bei elisabeth.brachem(at)iz3wdo.de

 

Warum ist kompostieren wichtig?

Der Verlust und die Verschlechterung von Böden ist ein globales Problem, dass hohe Kosten verursacht. So wird Nahrungsmittelunsicherheit erhöht, Konflikte verschärft und die Folgen des Klimawandels verstärkt. Bodenschutz ist wichtig um Ernährung zu sichern, als Anpassung an den Klimawandel und als Biodiversitätsschutz. Zudem ist gesunder Boden Grundlage für Wirtschaftsentwicklung und soziale Sicherung für ländliche Bevölkerungsgruppen. Mehr Infos unter: https://www.grund-zum-leben.de/

Kompost ist ein natürlicher Dünger und ist so Ideal, um die Qualität von Böden zu verbessern. Durch Kompost werden die Pflanzen gedüngt, der Boden gelockert, Wasser gespeichert, die Bodenfruchtbarkeit erhöht und so auch die Artenvielfalt gefördert. Hinzu kommt, dass durch eine Kompostierung der Transport von Biomüll verringert wird und so auch weniger Schadstoffemission entsteht. Weiterhin kann durch die Auseinandersetzung mit dem Thema Kompost auch für die globalen Probleme von Böden sensibilisiert werden.

Mehr unter: https://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/376/publikationen/151207_stg_uba_kompostfibel_web.pdf

Rückblick: Vernetzung der Eine Weltgruppen in der Region
16.11.2019: Weltladen-Vernetzungstreffen Hellweg in Ahlen

 

Austauschtreffen der Weltläden aus dem
Kreis Unna, Ahlen, Dortmund und Hamm
Samstag, 16. November 2019, 10 bis 14 Uhr
Bürgerzentrum Schuhfabrik – BÜZ, Königstraße 7
59227 Ahlen

Der Weltladen Ahlen, iz3w DO (Informationszentrum Dritte Welt Dortmund) und FUgE Hamm (Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung) laden zum Regionalen Austauschtreffen der Weltläden ein, das am Samstag, den 16. November 2019, von 10 bis 14 Uhr, im  Bürgerzentrum Schuhfabrik   BÜZ, Königstraße 7, 59227 Ahlen stattfindet.

Vorläufiges Programm:
10.00 Uhr => Begrüßung und Kennenlernen  u.a. mit Weltladen Ahlen, iz3w DO und FUgE Hamm
10:15 Uhr => Vortrag/Forum zu InterArt mit Friedrich Schäfer (angefragt)
11:15 Uhr => Input zum Lieferkettegesetzt mit Elisabeth Brachem
11:25 Uhr => Impulsvortrag von Burkhardt Engelke zum Unverpacktsystem für Eine -Weltläden
11:40 Uhr => Austausch Teil I: Galerie Walk/lebende Ausstellung der Weltläden zu ihren Projekten (Objekte, Plakate, Flyer)
12:00 Uhr => Pause, Mittagssnack
12:45 Uhr => Austausch Teil II
13:30 Uhr => Abschlussrunde
13:45 Uhr => Besuch des Weltladens in Ahlen und Ende

Die Teilnehmer*innenzahl für den Workshop ist leider begrenzt. Daher bitten wir Sie/Euch, sich mit dem ausgefüllten Anmeldebogen auf der folgenden Seite spätestens bis zum 6. November 2019 verbindlich anzumelden.
Per Mail an Elisabeth Brachem
elisabeth.brachem@iz3wdo.de oder
per Fax an FUgE Hamm: 02381-431152
Pro Weltladen aus der Region können bis zu fünf Personen teilnehmen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Fahrtkosten können leider nicht erstattet werden.
Logo_Promotoren-NRW
Eine Kooperationsveranstaltung von
EG-BMZ-Promo-Programm 

Ansprechpartner/in:
Elisabeth Brachem, Regionalpromotorin Dortmund und Kreis Unna
Werkstatt für Globales Lernen (iz3wDO)
Schürener Str. 85, 44269 Dortmund, Tel. 0231-28662063
Email: elisabeth.brachem@iz3wdo.de, www.iz3wdo.de
und
Marcos A. da Costa Melo, FUgE-Geschäftsführer und Regionalpromotor (Hamm/Hellweg)
Forum für Umwelt und gerechte Entwicklung e.V. – FUgE
Widumstr. 14, 59065 Hamm, Tel. 02381-41511
Email: dacostamelo@fuge-hamm.de, www.fuge-hamm.org

Neuer Vorstand des iz3w gewählt

Das Informationszentrum 3. Welt e.V. hat am 02. Mai 2019 in seiner ordentlichen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand gewählt. Hannah Fischer (Vorsitzende) und Thomas Zigahn (Beisitz) bilden von nun an mit Günter Schulz, der sein Amt des Kassenwart weitertragen wird, den Vorstand. Hauke Reitz wird den Vorstand ebenfalls bereichern und als Assistenz von Günter Schulz an die Arbeit des Kassenwarts herangeführt. Damit lösen Hannah Fischer und Thomas Zigahn Jasmin Geißler und Heidrun Riedel, denen alle herzlichst für die erfolgreiche Vorstandsarbeit der letzten Jahre danke, ab.

Der neue Vorstand ist nun deutlich jünger – Hannah Fischer und Thomas Zigahn waren noch lange nicht auf der Welt als das iz3w e.V. vor mehr als 40 Jahren gegründet wurde. Einige Mitglieder des Vereins sind schon nicht mehr unter uns und das Finden neuer Mitglieder plagt nicht nur das iz3w e.V. sondern auch einige andere Eine-Welt Vereine, wie Hannah Fischer betont. In gewisser Hinsicht wagt der neue Vorstand damit einen Versuch. Wie können „alte“ Themen mit „neuen“ verknüpft werden? Wie können langjährige Arbeitsweisen mit neuen Akzenten erweitert werden? Neue Ideen umsetzen, von Erfahrungen erfolgreicher politischer Arbeit lernen und dazu Strukturen nutzen und weiter-beleben, die bereits vorhanden sind – das war die Motivation von Hannah Fischer und Thomas Zigahn, denen eine Gruppe aktiver Menschen folgt. Das Ziel ist es nicht die langjährige Arbeit des Vereins umzuwälzen. Im Gegenteil, die erfolgreiche Arbeit, die der Verein zum Beispiel mit der Fair Friends (ehemals Messe Fair), dem Projekt „Faire Kita“ oder anderen Themen rund um Menschenrechte und globale Gerechtigkeit seit Jahren betriebt, muss weiter gehen. Allerdings sollen neue Themen, Methoden und Sichtweisen den Verein erweitern und damit bereichern.

Jede Person oder Gruppe, die Interesse hat sich einzubringen oder vorhandene Strukturen nutzen möchte, kann sich jederzeit melden!

Wir freuen uns auf die neue Arbeit und Aufgabe!

 

Neu: Projektwochen und weitere Bildungsangebote mit der Werkstatt für Globles Lernen

Wir bieten unsere Räume gerne als außerschulischen Lernort an.
Egal ob Konfirmanden, Firmlinge, Grundschluklassen oder Berufsschulgruppen ab 10 Personen sind bei uns herzlich willkommen. Wir bieten Bildungseinheiten zu den Themen: Textil, Smartphone, Faieren Handel, Färbergärten u.v.m.

Auch wenn Sie einen Ort für ihre Tagung oder ihr Seminar brauchen- melden Sie sich bei uns!

Wir bieten buchbare Bildungsmodule für Schulklassen an- diese können einzeln gebucht oder flexibel kombiniert werden. Die genauen Angebote finden Sie hier: Buchbare Bildungsangbote und Workshops zum Nähen hier Bei Interesse und für Absprachen wenden Sie sich bitte an vorstand(at)iz3wdo.de

Wir verleihen auch Materialien, Filme und vieles mehr was das Bildungsherz begehrt.

Bei Interresse wenden Sie sich bitte an:

elisabeth.brachem@iz3wdo.de

oder info@iz3wdo.de

IZ3W arbeitet auf den unterschiedlichsten
Ebenen und bietet Ihnen vielseitige Interaktionsmöglichkeiten

Projekte

Projekte und Gruppen mit denen wir vernetzt sind

Kampagnen

Informationen zu unseren vielfältigen Kampagnen

Bildungsangebote

Als außerschulischer Lernort bieten wir Workshops, Vorträge, Materialien und mehr

IZ3W
- Informationszentrum Dritte Welt Dortmund e.V. -

Als vorwiegende Arbeitsaufgabe sehen wir, die Beteiligung der Menschen an der Gestaltung einer  nachhaltigen Zukunft in globaler Partnerschaft zu unterstützen. Somit übernehmen wir einewichtige gesellschaftspolitische Aufgabe. Wissen und Informationen über globale Zusammenhänge, politische Problemlösungen und individuelle Handlungsmöglichkeiten sind ebenso wichtige Voraussetzungen hierfür wie die Ermunterung und Unterstützung des bürgerschaftlichenEngagements.

Wir wollen die unterschiedlichen gesellschaftlichen Kräfte für eine Mitarbeit in den Agenda-Prozessen vor allem in Dortmund aber auch NRWweit gewinnen und  die Eine - Welt - Perspektive verstärken.

Wir wollen neue Zielgruppen für den FAIREN HANDEL gewinnen.

Wir wollen, das globales und interkulturelles Lernen fester Bestandteil einer schulisch und außerschulisch lernenden Gesellschaft wird. Wir wollen zum Einmischen und eigenen Handeln ermutigen und die Arbeit der vielen vorwiegend ehrenamtlichen Initiativen  in dieser Region stärken, die sich seit langem für die Vernetzung von Umwelt- und Entwicklungsfragen  einsetzen.

Wir fördern den Austausch und das vernetzte Handeln der Gruppen und Initiativen.

0
Gründung IZ3W
0
Gründung Aktionsbündnis­Hauptstadt handelt
0
Jahre Weltgruppen-
koordination
0
Kitas machen mit bei Faire Kitas
0
SDG Ziele

"Agenda - Siegel"
Für Bürgerschaftliches Engagement

Die Stadt Dortmund verleiht das "Agenda-Siegel" als Auszeichnung für bürgerschaftliche Projekte und Ideen im Bereich nachhaltiger Entwicklung, die im Sinne der Agenda 21 ökologische, ökonomische und soziale Dimensionen verbinden. Auch Projekte unter dem Motto "Global denken, lokal handeln" sind gefragt. Damit soll Engagement aus der Mitte der Gesellschaft ausgezeichnet und der Begriff "Nachhaltigkeit" vor Ort mit Leben gefüllt werden.

Im Jahr 2011 wurde die Arbeit des IZ3W mit diesem Agenda-Siegel ausgezeichnet.

Zur Begründung der Auszeichnung sagt die Jury:

"Das iz3w Dortmund erhält diesen Sonderpreis für das Gesamtwerk "40 Jahre IZ3W e.V.", da es als wichtigster entwicklungspolitischer Impulsgeber und Ansprechpartner für Themen der Kommunalen Entwicklungszusammenarbeit in der Stadtgesellschaft und als Motor und Bindeglied in den zahlreichen Netzwerken aus Dortmund nicht mehr weg zu denken ist. Zudem ist es eine tragende Säule in der praktischen Umsetzung z. B. im Aktionsbündnis zum Fairen Handel."

Gefördert von Engagement Global im Auftrag des:

"Für den Inhalt dieser Publikation ist alleine das IZ3W e.V. verantwortlich; die hier dargestellten Positionen geben nicht den Standpunkt von Engagement Global GmbH und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung wieder."

weitere Förderer

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Einverstanden